Von Cairns in die Berge

Am 12.06.2013 um 07.15 Uhr wurden wir per Reisebus von der Marina abgeholt und zur historischen Bahnstation Freshwater gebracht. Wir hatten eine Zugfahrt mit der Kuranda Scenic Railway gebucht. Die Bahn wurde 1891 in Betrieb genommen. Sie verbindet Freshwater mit der im Hochland gelegenen Kleinstadt Kuranda. Sie wurde gebaut, um die Goldfelder mit der Küste zu verbinden. 1500 Männer bauten hier in fünf Jahren eine erstaunliche Bahnstrecke, die u.a. mit 15 Tunneln sowie 55 Brücken ausgestattet ist. Der historische Zug schraubt sich in ca. 1,5 Stunden von der Küste ins Hochland mit atemberaubendem Ausblick in die Schluchten des Regenwaldes. In Kuranda angekommen, machten wir erstmal einen Stadtbummel, dann begaben wir uns in den Wildlife Park. Zusammen mit einem Ranger, der die Fauna Australiens erklärt, sieht man alle australischen Tiere aus nächster Nähe. Anschließend begaben wir uns zur Rainforest Station und nahmen in einem "ARMY DUCK" Platz. Die "ARMY DUCKS" sind Amphibienfahrzeuge, welche die Amerikaner während des 2. Weltkrieges für ihre diversen Landeoperationen brauchten. Von diesen Fahrzeugen wurden 21.000 Stück von General Motors hergestellt. Hier gibt es noch 12 Stück, sie werden gehegt und gepflegt, mit ihnen werden die Touristen durch den Regenwald gefahren. Die Rangerin, welche das Fahrzeug fuhr, erklärte sehr anschaulich die verschiedenen Pflanzen und Tiere des Regenwaldes. Nach Beendigung der Fahrt begaben wir uns zur SKYRAIL RAINFOREST CABLEWAY Station, nahmen in einer der Gondeln Platz und schwebten nur wenige Meter über dem Regenwald der Küste entgegen. Die Tour mit der Seilbahn dauerte 1,5 Stunden. An der Küste angekommen, wurden wir wieder vom Reisebus abgeholt und zur Marina gebracht. Die ganze Reise hat 183 AUSD gekostet und wir waren uns einig – es hat sich gelohnt.
Am 13.06.2013 um 06.30 Uhr warfen wir die Leinen los und segelten bei wenig Wind zum 31sm enfernten kleinen Hafen Port Douglas. Leider schlief gegen Abend der Wind ein und wir mussten 7sm motoren. Gestern Morgen haben wir 69ltr Diesel gebunkert (das erste Mal seit Scarborough), denn die nächste Bunkerstation befindet sich in Darwin. Port Douglas ist ein netter kleiner Ort, von hier aus fahren allmorgendlich große Katamarane (Lagoon 65) mit Touristen zum Great Barrier Reef. Wir bleiben noch bis Montag, dann wird eine zweite spezielle Bratpfanne für unseren Taylor Herd geliefert (Tip von Corinna und Wolfgang). Unsere Position 16Grad 29,1Min S 145Grad 27,6MinE

AlligatorFaultierFahrt durch den DschungelWasserfall_ganzBootsfahrt im Dschungel

 

 

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry