Homeward Bound, Teil II, 04.07.-18.07.2015

02.07.2015 Mit Wehmut verlassen wir diese Inseln. Es ist so schön und angenehm hier, so dass viele Segler mit ihren Booten gleich hier bleiben. Sie beantragen einen "Residenz-Status" und zahlen dann nur eine ganz geringe Liegegebühr. Wasser und Strom sind sowieso frei. Das Duschen kostet nur 2 € und ein weißes Handtuch erhält man ebenfalls jedesmal, wenn man duscht. Ein Mittagessen kostet 6,50 € sowieso ist hier alles billig. Aus diesem Grund ist der Hafen voll mit europäischen Dauerliegern. Um 15.15 Uhr, direkt nach Durchzug einer Kaltfront, warfen wir die Leinen los. Nach kurzer Zeit stoppte der Motor - Filter verstopft. Wir versuchten stundenlang zu segeln, die Filter hätte ich später auswechseln können. Aber die Flaute war total und das Boot torkelte in der alten Dünung. Da wir auf einen Felsen zu treiben drohten, rief ich die Marina an und bat um Schlepphilfe. 20 Minuten später war das Boot da und schleppte uns wieder zurück in die Marine - ohne Kosten! Ich gab dem Schiffsführer einen angemessenes Betrag. Um 20.50 Uhr lief der Motor wieder, leider hatte der Wind inzwischen auf NE gedreht, genau in die Richtung, in die wir wollen; also müssen wir warten, bis der Wind wieder auf West dreht. 05.07.15 Gestern am 04.07. sollte sich während der Nacht endlich der richtige Wind einstellen. Daher warfen wir um 18.30 Uhr die Leinen los. Zuerst mußten wir noch 1,5 Std motoren, dann setzte zaghaft der Wind ein und heute segeln wir bei gutem SW dem Englischen Kanal entgegen. Mittagspos. 39°34'N 28°oo'W Wind W 4Bft Kurs 20°, Rest 1148sm. 06.07.2015 Mittagspos.40°49'N 26°03'W, Kurs 51° Wind NW 5 Bft grobe See, Boot rollt stark. Etmal 119 sm, Rest bis Falmouth 1033sm. 07.07.2015 Schleichen uns mit 3 kn an der Westflanke des Azorenhochs entlang. Mittagspos. 41°33'N 24°59'W Wind SW 2 Bft Kurs 40° Etmal 68sm, Rest 968sm. Heute gibt es Pizza - hurra. 08.07.2015 Sind die letzten 24 Stunden am Azorenhoch entlang geschlichen. Jetzt macht sich der Wind des westlich liegenden Tiefs bemerkbar und wir kommen gut voran. Mittagspos.42°20'N 24°02'W Wind SSW3/4 Bft Kurs 62° Etmal 67sm, Rest 906sm. 09.07.2015 Endlich mal Wind und Sonne! Mittagspos.42°59'N 22°23'W Kurs 54° Etmal 83sm Rest 824sm 10.07.2015 Mittagspos. 43°57'N 20°23'W Kurs 55° Wind W3/4 Etmal 105sm Rest 719sm Gestern Abend hat uns eine Kaltfront passiert und wir haben während der Nacht gute Fahrt gemacht. Jetzt lässt der Wind leider wieder nach. 11.07.2015 Mittagspos. 44°57'N 18°14'W Wind SW 4/5 Bft Kurs 64° Restdistanz jetzt immer bis Quessant: 576sm Boot rollt sehr stark in hoher achterlicher Dünung und See, außerdem ist es sehr kalt,wo ist der Sommer? 12.07.2015 45°27'N 15°49'W Kurs 63°Etmal 105sm Wind WSW 3 Bft 13.07.2015 Mittagspos. 46°04'N 13°38'W Kurs 64° Wind SW 3 Bft grau, es ist nicht mehr so kalt. Etmal 101 sm Rest 373 sm; haben soeben den Blas eines Wales gesehen. 14.07.2015 Mittagspos. 46°48'N 11°28'W Kurs 69° Wind SWzS 4/5Bft Etmal 102sm alles grau, neblig und kalt. 15.07.2015 Mittagspos. 47°06'N 9°59'W Etmal 64sm Rest 221 sm, treiben in der Flaute, alle Segel geborgen, dichter Nebel. Heute Vormittag um 10.30 Uhr umkreiste uns auf 47°08'N 9°59'W ein ca. 8 Meter langer gelblich-grauer Wal. Wo kommt die gelbe Farbe her?? Hatten die ganze Nacht das Radar im Wachmodus laufen, hat sehr gut funktioniert, bei Annäherung eines Schiffes gab es Alarm. Der Wachoffizier sagte mir, er hätte uns auf 6 sm Entfernung gesehen 16.07.2015 Mittagspos.heute 47°31'N 8°14'W Wind WSW 4 Bft Etmal 77 sm Rest 145 sm Kurs 71° nach 13 Stunden Flaute kam der Wind sehr zaghaft gestern Nachmittag zurück. Eben nördlich von uns auf 48°N 16°W hat sich ein kräftiges Tief entwickelt, von dem wir noch ordentlich profitieren. Heute Nacht auf meiner Wache hörte ich plötzlich ganz nahe am Boot einen sehr kräftigen Blas eines Wales, es folgten dann noch weitere. Ich habe mich seh erschrocken und hatte Angst. Diese Tiere sind so groß, würden sie einmal das Boot berühren, gäbe es vermutlich eine Katastrophe. Heute Morgen war schon wieder eine Walschule, bestehend aus 4 ca. 6m langen, pechschwarzen Walen ganz dicht am Boot. 17.07.2015 Mittagspos. 47°58'N 5°59'W Wind SW 2 Bft Etmal 95sm Rest 50 sm Kurs 69° Der Wind ist schon wieder sehr flau, und der Gezeitenstrom macht sich schon stark bemerkbar, so werden wir Camaret heute nicht mehr anlaufen können. Haben heute Nacht den Schifffahrtsweg Quessant-Cap Finisterre überquert, der Schiffsverkehr war enorm. 18.07.2015 Juhuuuuu, wir sind wieder in Europa! Eigentlich wollten wir in den Hafen von Camaret ( in der Bucht vor Brest) einsegeln, aber 18 sm vor dem Ziel steckten wir in totaler Flaute fest. Um 00.30 Uhr am 18.07.2015 starteten wir den Motor und um 03.30 Uhr waren wir in der Marina in Camaret-sur Mer fest. Heute Vormittag sind wir erstmal in die nächste Bäckerei gepilgert und haben dort fürstlich gefrühstückt und das schöne Städtchen, in dem wir nun zum 3. Mal sind, auf uns einwirken lassen. Es ist kühl und regnerisch und Barbara sagt, ich solle den Ofen anzünden. Unsere Pos. 48°16,7'N 4°35,3'W Distanz von Horta nach Camaret gesegelt: 1 211sm Motor: 18 sm Gesamt: 1 229 sm in 13 Tagen, 9 Std = Durchschnitt 3,89 kn.


Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA